Video-Reviews

Folge 31: Libertalia

So, nach einer kleinen Video-Verschnaufpause (in der aber umso mehr gespielt wurde) hier nun das nächste Review zu Libertalia:

Leider krankheitsbedingt wieder mit etwas „dünnem Stimmchen“, aber ich hoffe, ihr könnt trotzdem alles gut verstehen.

Was ich in dem Fazit leider vergessen habe, war ein Wort zur Spielerzahl, daher hier nochmal kurz als Nachtrag: Am besten fand ichs zu dritt oder viert. Zu zweit passiert einfach zu wenig und es liegen auch selten genug Schatzkarten aus. Mit mehreren Spielern wirds dann zunehmend chaotischer, ist aber immer noch lustig.

Achja, und auch hier nochmal der Spickzettel zur faireren Farbwahl bei geringer Spieleranzahl:

Für zwei Spieler:
– Rot vs. Schwarz
– Grün vs. Gelb
– Grau vs. Blau

Für drei Spieler:
– Rot vs. Grün vs. Grau
– Blau vs. Schwarz vs. Gelb

So.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Anonym
    Februar 28, 2013 at 8:50 am

    Wieder ein sehr gutes VideoReview.

    Danke Martin!!!

    Gruss
    Dirk

  • Reply
    Martin Klein
    Februar 28, 2013 at 10:14 am

    Vielen Dank :)

  • Reply
    Ben
    März 8, 2013 at 3:01 pm

    Vorab: Da ich selber Video-Rezensionen erstelle weiß ich, wie viel Arbeit in solchen Videos steckt (hier wird ja offensichtlich mit dem Intro viel Aufwand betrieben.)… Deshalb möchte ich das ganze auch überhaupt nicht schmälern. Respekt!

    Trotzdem muss ich jetzt mal ein bisschen drauflospoltern, denn ich muss den in dem Video geäußerten Ansichten doch deutlich widersprechen:

    Martin, ich habe das Gefühl, dass hier ein wirklich schönes Spiel für zwei Spieler zerrissen wird, nur weil es nicht in deine “Comfort Zone” bzw. in die üblichen Schubladen passt.

    Ich finde es funktioniert schon gut zu zweit. Es macht auch richtig Spaß. Warum ist denn die Anzahl Schatzkarten so wichtig? Es macht ja auch ohne zu viele Schatzkarten so richtig Spaß! Libertalia ist einfach ein gelungenes Spiel mit jeder Spielerzahl!

    Natürlich wird das Spiel mit mehr Spieler chaotischer. Es war auch gut von dir das noch einmal gesagt zu haben damit Deine Zuschauer das Spiel einordnen können.

    Allerdings gelingt es Dir nach dieser Feststellung nicht, Dich von dieser Kategorisierung freizumachen und das Spiel dann wiederum objektiv zu bewerten. Als das was es ist. Ein Spiel, dass auch zu zweit Spaß machen kann! Stattdessen suchst Du weiterhin das Spielgefühl des Spiel bei Vollbesetzung zu vergleichen und versuchst zu erklären, dass es zu zweit ohne Schatzkarten nicht Spaß machen würde. Und das ist meiner Ansicht nach falsch, zumindest wenn man den Anspruch hat, in seinen Reviews nicht nur den eigenen Geschmack zu vertreten….

    Und: Ja, es gibt Frustmomente. Ja, weniger Schatzkarten kann es geben – muss es aber nicht! Dann muss man eben taktieren und flexibel sein, und das geht in dem Spiel schon! Zudem kann man sich vor den Unwägbarkeiten auch ein Stück weit schützen, und einfach andere Beutestücke nehmen. Auch bei mehreren Spielern kann man übrigens noch planen. Ich kann ja überlegen und schauen was die anderen noch für Karten auf der Hand haben. Obacht geben und mitdenken ist dann angesagt! Es gibt noch viele viele viele andere Beispiele. Das sind alles dann doch wieder Feinheiten, die du leider vollkommen ausgelassen hast.

    Für Hardcore-Planer und Strategen, die immer Herr über alles sein wollen, ist das Spiel sicherlich nicht zu empfehlen.

    Gegen Spiele mit Ecken und Kanten und für Spiele die rund laufen und Spaß machen! Libertalia ist letzteres, und als solches super.

    Besten Gruß,
    Ben von SpieLama

    @dirk: tztztz

  • Reply
    Anonym
    März 9, 2013 at 5:52 am

    Sorry Ben, unterste Schublade!
    Du reagierst wie ein Kind dem man den Schnuller weggenommen hat!
    Das ist nicht das erste Mal, dass es Kritik an deinen Rezensionen gab und wie immmer zählt nur die Argumentation des hl. Ben!
    Du behauptest immer du nimmst Gegenargumente ernst, in Wirklichkeit liest man aber immer nur kurz gesagt so was wie "Nein das ist nicht so, denn wir habens 20 mal in verschiedenen Gruppen gespielt".

  • Reply
    Marcus
    Juli 22, 2013 at 10:13 am

    Also ich fand das Review nicht schlecht :-) Macht das Spiel auch nach mehrmaligen zocken noch Spaß oder stellt sich das irgendwann ein?

  • Leave a Reply