Video-Reviews

Folge 32: Wunderland

„Wunderland“ von Dirk Hillenbrecht aus dem Hause Pegasus-Spiele, eine Brettspiel zum „Miniatur Wunderland“, der Touristenattraktion aus der Hamburger Speicherstadt. Sehet!

Anregende Spielgrafik, einfache und clevere Regeln, schnelles Spielen ohne viel Downtime, dabei trotzdem interessante taktische Entscheidungen…. Kurzum: So müssen Lizenzspiele sein.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Anonym
    März 6, 2013 at 2:51 pm

    Hallo Martin!

    Wieder (wie gewohnt) ein klasse Video, danke!

    Du sagst zu zweit eher taktisch geprägt; verliert das Spiel dadurch etwas von seiner Lockerheit oder macht es so auch Spass?

    Beste Grüsse
    Dirk

    p.s.: mittlerweile mal "Suburbia" probiert?

  • Reply
    Martin Klein
    März 8, 2013 at 8:23 am

    Also mir hat's auch zu zweit Spaß gemacht. Spielt sich dann halt sehr flott, und man muss schon was mehr aufpassen, dass man dem Gegner nicht ständig Vorlagen gibt (sprich ihn umsonst mitreisen lässt). Aber locker ist es trotzdem, und vor allem geht es zu zweit einfach sauschnell. Wir haben am Wochenende drei Partien zu zweit direkt hintereinander gespielt und dafür insgesamt etwa eine Stunde gebraucht…

    Suburbia konnte ich immer noch nicht ausprobieren :/

    Grüße,
    Martin

  • Reply
    Anonym
    März 10, 2013 at 10:15 am

    Danke Martin!

    Weiter so!!!

    Gruss Dirk

  • Reply
    Anonym
    Mai 24, 2013 at 8:26 am

    Klasse Erklärung

  • Leave a Reply