Video-Reviews

Folge 41 – Dice Devils

Anmerkung: Dies ist KEIN hallimash-finanzierter Beitrag. Ich habe dafür – wie immer – keinen Cent bekommen.

Das mit dem Hölle zufrieren ist ja ein gernegebrauchter Ausruf über die Unwahrscheinlichkeit eines Ereignisses. Und ja, auch ich nutze diese Floskel. Zuletzt etwa:

„Eher friert die Hölle zu, als dass ich noch einmal blind ein Spiel mit dem Titel xxx: Das Würfelspiel kaufe!“

Tja, die Vorstellung, dass die Hölle zufriert, ist schon irgendwie lustig… Zumindest für Außenstehende. Zynischerweise gerne ausgeblendet werden dabei aber die dramatischen Konsequenzen, die ein solches Zufrieren der Hölle für deren Bewohner hätte. Gefrierbrand an den Teufelshufen, das Lava-Wellness-Becken plötzlich zugefroren, und die gequälten Seelen? Die sind weiterhin gequält, allerdings nicht wegen der üblichen Foltermethoden, sondern weil sie sich allesamt erkältet haben. Unruhe macht sich breit. Zum Glück gibt es wenigsten ein paar wärmende Gegenstände. Ohrenschützer und so. Und genau um diese Gegenstände bricht unter den Höllenbewohnern nun das große Gezocke aus. Doch sehet selbst:

Der ernste Hintergrund der oben genannten Floskel kann und darf nicht länger ignoriert werden. Dafür wirbt  Reinhard Mensen mit seinem Aufklärungsspiel „Dice Devils“. So ganz erwärmen konnte er mich für das Spiel allerdings nicht. Trotzdem eine ganz nette Würfelei, mit der grade Gelegenheitsspieler-Gruppen sicherlich ein paar nette Abende ausklingen lassen können. Nicht mehr und nicht weniger.

UPDATE:
Steffen aus dem Spielernetzwerk der Spiele-Offensive hat mich dankenswerterweise darauf hingewiesen, dass es in der Anleitung tatsächlich eine „Variante“ zur Teufelsauswahl mit wenigen Spielern gibt. Man kann die verwendeten Teufel dann frei wählen, muss allerdings beim Satansbraten auch immer den Oberteufel dabei haben. Ich muss leider zugeben, dass ich diese Variante vollkommen übersehen habe (Sie ist etwas unglücklich platziert…). Damit können also auch mit weniger Spielern alle Teufel einmal ausprobiert werden. Ich finde das Spiel aber trotzdem bei geringer Spieleranzahl nicht so überzeugend, da dann immer noch eben nur die Hälfte der Spezialfähigkeiten im Spiel ist und auch allgemein einfach „zu wenig Action“ entsteht. Vielleicht kann meine vorgeschlagene Variante da trotzdem noch abhelfen, auch wenn sie zum bloßen Ausprobieren der anderen Teufel nun nicht mehr notwendig ist. Dennoch: Sorry für den Fehler, ich hoffe, ihr könnt es mir nachsehen!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply