Video-Reviews

Folge 57 – Star Wars: Das Kartenspiel

Na, habt ihr meine Visage schon vermisst? Nach über einem Monat Video-Abstinenz habe ich heute nun endlich das lange überfällige Review zum Star Wars Kartenspiel gedreht.

Ich glaube, ich bin einfach doch kein LCGer. Und wie findet ihr das Spiel so?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    MisterL
    September 15, 2013 at 8:02 am

    Ui, ui: Die SW-Rezi ist da … muss ich gleich mal begutachten …

  • Reply
    MisterL
    September 15, 2013 at 8:40 am

    Jetzt habe ich gesehen ;-)
    Erklärt hast du es gut, aber in der Tat verkürzt, aber das hätte man auch nicht wirklich adäquat in der Zeit ausführlicher machen können. So haben potentielle Neuspieler ja auch noch was zu entdecken …
    Deine Kritik bzgl. der Verschachtelung ist das was ich positiv hervorheben würde. Daran kann man aber sehen, wie einzelne Spielarten oder -mechaniken für den einen ein Manko sein können und für andere vielleicht die Essenz ;-) Ich mag es nämlich gerade auch mal ganz gerne zu schauen, dass ich auf viele Aspekte mit meinen Karten reagieren muss und ich mir vielleicht mit einem zu forschen Angriff auch gerne mal meine eigene Verteidigung bloßstelle. Deshalb ist das auch kein Spiel, das ich spielen kann, wenn ich nicht die entsprechende Muße mitbringe. Aber dafür habe ich ja auch was anderes im Regal liegen …

    Vielen Dank für deine Rezi! Ich denke, damit kann man sich ein ganz gutes Bild von dem Spiel machen.

  • Reply
    Andreas
    September 15, 2013 at 9:22 am

    Für mich persönlich ist das SW-LCG die Entdeckung der letzten Zeit. Nicht nur optisch, sondern auch spielerisch. Es sind derart haarsträubende Entscheidungen zu treffen, die das Spiel äußerst interessant machen, wie derzeit kein zweites in der Spiellänge. Werfe ich Luke auf den Edgebattle oder spiele ich ihn als Einheit. Welche Einheit schicke ich in den Angriff, auf welches Ziel? Täusche ich an und locke Verteidiger, um danach ein anderes Ziel anzugreifen? SW ist ein Spiel der Entscheidungen. Viele geballt auf kurze Spieldauer. Um wirklich gut darin zu werden, muss man allerdings ungefähr wissen, was für Karten der Gegner hat. Und das kommt erst nach einigen Partien. Aber der Aufwand lohnt sich.
    Die Fraktionen selbst sind übrigens völlig unterschiedlich. Kam vielleicht bei Dir auch nur falsch rüber. Die einen gehen auf die Macht (Sith), die anderen auf bloße Militärkraft (Navi), die anderen legen viele Fokusmarker und lassen den Gegner zappeln (Jedi), die anderen sind auf den Edgebattle fokussiert und haben schneidige Events (Smuggler), die anderen haben Synergien auf Gefangennahme (Scum)

  • Reply
    Anonym
    Januar 12, 2014 at 1:29 pm

    Hallo Martin,

    vielen Dank für die kurze Rezension. Ich habe das Grundset zu Weihnachten bekommen und bin davon sehr überzeugt! Ich kann eigentlich jedem empfehlen sich mal damit zu beschäftigen. Sogar meiner Freundin macht das Spiel richtig viel Spaß.

    Kurz noch eine andere Sache. Kennt noch jemand das alte Star Wars Customizable Card Game (SWCCG)? Durch das neue LCG habe ich meine alten CCG Karten wieder hervorgekramt und hab festgestellt, dass es eigentlich auch ein tolles Spiel war. Es wurde ca. 2002 eingestellt, weil Decipher die Lizenz verloren hat. Es ist momentan schwer an Karten heranzukommen. Aber auf ebay und amazon.com wird man fündig.

    Martin, könntest du evtl. mal darüber einen Beitrag machen und damit vielleicht die Begeisterung bei anderen Lesern wieder schüren ???

    Viele Grüße,
    Sebastian

  • Reply
    Martin Klein
    Januar 12, 2014 at 5:10 pm

    Hallo Sebastian,

    ich kenne das ältere Star Wars CCG ehrlich gesagt gar nicht. Das ist aber auch kein großes Wunder, denn CCGs sind allgemein bei mir ein großer weißer Fleck, ich habe fast gar keine CCG-Erfahrung. Bei den LCGs kenne ich auch nur vereinzelte (Netrunner und eben das neue Star Wars Kartenspiel)… Von daher kann ich da leider nicht mit einem Beitrag zu dienen, sorry :)

    Viele Grüße,
    Martin

  • Leave a Reply