Video-Reviews

Folge 64 – Die Glasstraße

Willkommen in der fabelhaften Welt von Uwe!

Genau 50 Tage vor der SPIEL hatte ich mit diesem Vorbericht zu Glasstraße meinen unglaublichen Vorberichts-Marathon eingeläutet, bei dem ich ähnliche Ausdauer bewiesen habe, wie ich sie wohl bei einem richtigen Marathon zeigen würde… Wurscht! Genau dreizehn Tage nach der Messe darf ich nun erfreut feststellen: Rosenberg und Feuerland haben meine Erwartungen erfüllt!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Ekki
    November 11, 2013 at 6:16 pm

    Habe das Spiel auch schon einige Male gespielt und mir hat es – in der 2-Spieler-Variante – wirklich gut gefallen. Ich finde, die Thematik/Atmosphäre "Glasstraße"/Bayerischer Wald,… kommt gut rüber. Der Kartenmechanismus ist aus meiner Sicht gut und macht das Spiel anders. Abzuschätzen, was der andere nehmen würde und was ich nehmen kann, was der andere nicht hat, finde ich spaßig. Ich kann mir vorstellen, dass dies viele Vielspieler als "Zufälligkeit" bezeichnen würden. Ich finde, das ist einfach ein zusätzliches taktisches Element.

    Ein reines, knallhartes Optimierungsspiel für Vielspieler, die nur planen wollen, ist Die Glasstraße nicht. Von daher kann ich Kritik, z.B. auf H@ll9000, teilweise verstehen. Das soll das Spiel aber auch nicht sein.

    Für mich ist Die Glasstraße einfach ein schönes, kurzweiliges Spiel, bei dem es gilt seinen Gegner zu lesen, bei dem es auch im gegnerischen Zug spannend wird, bei dem ich immer das Gefühl habe, zu viele Optionen und zu wenige Züge zu haben und bei dem bis zum Schluss nicht feststeht wer gewinnt. Super :-)

  • Reply
    Martin Klein
    November 11, 2013 at 6:57 pm

    Unterschreibe ich so :)

    Du sprichst da auch noch einen schönen Punkt an, den ich in meinem Fazit etwas vergessen habe: Das Mitfiebern bei den anderen. Die Spannung, wenn andere zeigen, welche Karte sie ausgewählt haben, ist einfach toll. Jeder hofft, dass er was mitspielen kann… oder dass ihm die eine Karte eben nicht von der Hand gezogen wird, weil er sie noch nicht einsetzen möchte. Herrlich!

    Eine Anmerkung noch zu dem Spiel:
    Auf Boardgamegeek wurde ein Gebäude-Kombo entdeckt, mit dem man unendlich viele Ressourcen herstellen kann. Frank Heeren (Feuerland-Spiele) empfiehlt daher, das Umwandlungsgebäude "Dachdeckerei" nicht mehr zu verwenden.

    Ist mir beim Testen nicht aufgefallen, weil die Gebäudekombination wohl sehr selten kommt, aber es ist rein theoretisch möglich.

    Viele Grüße,
    Martin

  • Leave a Reply