SpaM

SpaM #10 – Der unglaublich clevere Vergangenheits-Martin

Heute Mittag hat Andreas Ebbert-Karroum einen über zwei Jahre alten Artikel von mir kommentiert. Wenn so etwas passiert, dann muss ich die Texte oft erst selber nochmal lesen, weil der Gegenwarts-Martin den Käse, den der Vergangenheits-Martin einst verzapfte, meist längst wieder vergessen hat…

Beim Lesen des Textes von Vergangenheits-Martin ist Gegenwarts-Martin nun jedenfalls über folgenden Satz gestolpert:

„In einem krassen Fall habe ich ein Spiel sogar höchstkreativ „aufgemotzt“ (dazu vielleicht mehr in einem späteren Beitrag)…“

Den „späteren Beitrag“ gab es nie. Bis heute.

Das ungespielte Spiel, das ich so hochkreativ aufgemotzt habe, war Pocket Battles: Kelten vs. Römer in der englischsprachigen Version von Z-Man Games. Was ich damit so hochkreatives gemacht habe? Ich habe mir aus den Stanz-Abfällen mein eigenes Schachtel-Inlay zusammengeklebt, und das sieht so aus:

Das Spiel ist zwar weiterhin ungespielt, wird meine Sammlung aber trotzdem niemals verlassen. Auch künftige Generationen sollen schließlich mal erfahren, wie unglaublich clever Vergangenheits-Martin einst war.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Anonym
    Juli 16, 2015 at 8:04 pm

    Ah jaaa – das steht auch noch auf meiner Liste. Mal auspacken und Regel lesen – dann stehe ich für Spiele gerne bereit – falls der Jung-Juror sich dazu noch herablassen will… grins!
    Andreas U.

  • Reply
    Tristan Ruff
    Juli 16, 2015 at 8:55 pm

    Eigentlich wollte ich mir das Spiel auch mal kaufen.
    Jetz werd ich wieder neugierig ;)
    da es bis jetz scheinbar noch keiner gespielt hat könnte es ja vlt gut sein !
    Mal Anleitung lesen
    Tristan

  • Reply
    Anonym
    Juli 18, 2015 at 12:31 am

    Es sollte unbespielt bleiben – so hat man es wenigstens immer gut in Erinnerung. Ich fand, es ist eher was für Feinschmecker :)

    Grüße aus Troisdorf, Robert

  • Leave a Reply