Video-Reviews

Was so passiert ist und „Folge 3: Small World“

Es ist Mal wieder so weit. Wow, ist das schon wieder lange her, dass ich das letzte Mal etwas hier veröffentlicht habe. Nicht, dass es nichts zu berichten gegeben hätte, aber ich war sowohl auf der Arbeit als auch im Privaten zuletzt voll eingespannt und naja, das kennt wohl jeder.

Jetzt habe ich jedenfalls Urlaub, meine Freundin planscht heute in irgendeinem Wellnessbad, alle weiteren potentiellen Mitspieler sind arbeiten oder studieren und so bleibt mir endlich nochmal ein bisschen Zeit zur Blog-Pflege.

Also, was ist passiert.

Erfreulich war auf jeden Fall, dass ich eigentlich aus meinem ganzen Umfeld durchweg positive Resonanz auf meine Video-Rezensionen bekommen habe. Von „du bist ein verrückter Nerd“ bis „ich will ein Kind von Dir“ war eigentlich alles dabei. Jedenfalls habe ích durch die Videos mittlerweile einen neuen Mitspieler (ein Freund aus Schulzeiten) gefunden, somit hat sich der Aufwand für mich schon mal gelohnt. Das eigentliche Ziel der Video-Rezensionen ist es ja, mein Hobby möglichst weit zu „promoten“, und das trägt zumindest in diesem einen Fall schon mal ganz ordentliche Früchte (wobei ich nach wie vor niemanden zu meinem seinem Glück zwingen möchte). Einen weiteren Motivationsschub habe ich bekommen, als ich während einer Busheimfahrt nach der Arbeit Episode 6 des Podcasts von Plaidhatgames hörte (dem amerikanischen Verlag, in dem Summoner Wars erschienen ist) und dort doch tatsächlich „a Video-Review from a guy from Germany“ erwähnt wurde. Ich habe dann nachgefragt, und man hat sich tatsächlich auf mein Review bezogen. Wow, ich bin berühmt und habe es über den Teich geschafft!

Dann habe ich in der Vergangenheit wieder einige tolle Spiele dazu bekommen, die ich auch alle unbedingt rezensieren möchte, die aber zuvor noch weiter von mir erforscht werden wollen (Ganz oben stehen bei mir derzeit Troyes und Alien Frontiers).

Jedenfalls habe ich nun, motiviert durch das ganze positive Feedback, einen weiteres Video-Review erstellt, und zwar zu Small World, das mir alleine schon deshalb am Herzen liegt, weil ich es zu Weihnachten 2009 von meinem Boardgamegeek-Secret-Santa geschenkt bekommen habe. Es ist aber auch wirklich ein klasse Spiel, seht selbst:

So, das wars erstmal, habe bestimmt grade die Hälfte vergessen. Erfahrt mehr, wenn mir wieder eingefallen ist, was ich vergessen habe.

Viele Grüße, Martin

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Kai Frederic
    Mai 27, 2011 at 4:46 pm

    Tolle Videos! Mach weiter so! Nur die Einleitung dürfte ruhig etwas kurzer werden.

  • Reply
    Martin
    Mai 27, 2011 at 6:28 pm

    Hallo Kai,

    danke für Dein Feedback!

    Was meinst du mit Einleitung? Das Intro auf der Brücke oder das Gelaber danach?

    Ich hab ganz allgemein das Problem, das die Videos irgendwie immer viel zu lang werden. Da will ich nur kurz die Grundmechanismen erklären, und zack sind 10 Minuten rum :(

    Naja, ich lern ja noch :)

  • Reply
    Kai Frederic
    Mai 27, 2011 at 9:18 pm

    Ja dafür machst du das ziemlich gut. Ich mein das gesamte Vorgeplänkel. Der Teil auf der Brücke ist im Prinzip überflüssig, aber stört auch nicht weiter – das dicetower-Intro dauert länger.

    Das Ziel der Einleitung sollte ja sein, dass der geneigte Leser zügig weiß, ob es sich lohnt das Video weiter zu verfolgen. Bei Jaipur fand ich das z.B. knackiger. 1 Minute reicht vollkommen. Anekdoten kann man später noch einbauen.

  • Leave a Reply