Fetzen

Wieder da und ein ganz toller Couchtisch

So.

Nach langer bloggerischer Inaktivität habe ich mich dazu entschlossen, mich diesem Projekt doch noch mal intensiver zu widmen. Zuletzt habe ich mich überwiegend auf Boardgamegeek rumgetrieben, und dort auch einiges gepostet, aber vieles geht in den unendlichen Weiten von BGG einfach auch sehr schnell unter, und das ist schade! Zudem muss man da immer auf Englisch posten (sollte man zumindest, wenn man verstanden werden möchte…). Das ist zwar auch mal ganz nett, dauert bei mir allerdings auch mindestens doppelt so lange. So ein eigenes Blog… so ganz für mich… das ist ja dann eigentlich schon auch was feines. Außerdem habe ich zuletzt zwei wirklich interessante andere Blogs für mich entdeckt (spieltraum.blogspot.com von „diesem Ben aus den Spielama-Videos“ und rezensionen-fuer-millionen.blogspot.com von Udo Bartsch, den ich bisher nur als Autor aus der Spielbox kannte), und es kam, wie es kommen musste: Das Mitlesen dort hat mir wieder Lust auf das Selberschreiben hier gemacht.

Ich nehme mir daher hiermit nun felsenfest vor, hier öfter etwas zu posten, auch wenn mit Job,  Freundin und Fussballverein eigentlich genug Leute an meiner Zeittorte knabbern… (Zeittorte… ich meine son Excel-Kuchen-Diagramm… ihr wisst, was ich meine, oder?).
 
(Wieder-)Beginnen möchte ich mit bloßer Angeberei: Einem Do-it-yourself-Projekt, dem ich mich vor einigen Wochen gewidmet habe.

Ich hatte da so nen häßlichen Couchtich. Und ich hatte ein altes Dominion-Grundspiel (hatte mir mal ein neues gekauft, als ich Anfing, Kartenhüllen zu verwenden). Und dann hatte ich auch noch: Eine Idee. Also:

Man nehme

1 Dominion-Grundspiel
1 alten häßlichen Couchtisch

und füge hinzu:

2 Winkelleisten
3 Dosen tiefschwarz-matten Sprühlack
1 Dose Sprühkleber
2 Dosen Sprühklarlack
1 Dose Polyesterharz

und erhalte:

Vorher war der Tisch klobig und häßlich. Jetzt ist er mein allerliebstes Lieblingsmöbelstück.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply